Kurier: Immobiliennachfrage verlagert sich ins Umland und die Gefahr des Wohnungsüberangebotes in Wien

Kurier am 17.02.2021: Undenkbare Entwicklungen am Immobilienmarkt hat Corona zu Tage gefördert. Das Burgenland und Niederösterreich profitieren davon. Im Waldviertel ist die Nachfrage nach Hauptwohnsitzen massiv und das war vor 3 Jahren noch undenkbar, sagt Michael Pisecky, Fachverbandsobmann der Wiener Immobilien- und Vermögenstreuhänder.

Die Gründe dafür sieht Pisecky darin, dass die Pandemie mitsamt dem Lockdown die Nachfrage nach Immobilien im Grünen verstärkt hat und viele neue errichtete Wohnungen zu klein sind und oder über keine Freiflächen verfügen und weiter teilt Pisecky mit, dass in Wien aktuell vor allem Neubauwohnungen mit ein oder zwei Zimmern errichtet (53 Prozent) werden, kaum aber Wohnungen mit vier oder mehr Zimmern, so die aktuellen Zahlen aus der Bauträgerdatenbank Exploreal. Außerdem ist der Grundkostenanteil im Umland ist halb so hoch wie in der Bundeshauptstadt. Dort findet sich mittlerweile das dritte Jahr in Folge ein massiver Zuwachs an Neubauwohnungen und in manchen Bezirken haben wir bereits mehr Angebot als Nachfrage.

RECrowd: Das bedeutet auch, dass die Verwertung von Immobilien mit einer neuen Zeitschiene ausgestattet werden muss und dies hat für viele Beteiligte weitreichende Folgen. Auch für Crowdinvestoren ist es von Bedeutung das Verwertungsrisiko in Betracht zu ziehen. Wir von RECrowd können dieser Entwicklung mit unserer Jahrzehntelangen Erfahrung in der Verwertung von Immobilien entgegensteuern und das Verwertungsrisiko bei Crowdinvestingprojekten massiv zurück- oder komplett herausnehmen. Damit schließt sich der Kreis für Investoren und Projektentwickler und die Rückführung der Crowddarlehen ist gewährleistet.
In Kürze können Sie wieder in ein weiteres Projekt mit attraktiven Daten investieren. Das Beste ist aber, dass wir bereits heute die Vollverwertung bekanntgeben können. Wir informieren Sie zeitgerecht…

Die Auszüge aus dem obigen Kurier Interview mit Michael Pisecky können Sie hier in voller Länge nachlesen.


Kurt Praszl

Beitrag von

Kurt Praszl

in Crowdinvesting, News