Crowdinvesting in Immobilien im Vergleich mit offenen Immobilienfonds in Österreich

Performance Crowdinvesting in Immobilien versus offene Immobilienfonds in Österreich 2020 genauer betrachtet. Wie sieht es hier aus und wie investieren Herr & Frau Österreicher?

2020 konnten per Crowdinvesting in Immobilien EUR 62 Mio. eingesammelt werden. 3 von 4 Euro werden beim Crowdinvesting in Immobilien investiert. 2020 wurde erstmals die EUR 300 Mio. Schwelle mit den österreichischen Crowdinvesting Plattformen überschritten. Das Geld wurde zielgerichtet in einzeln vorgestellte Projekte investiert bei Null Kosten für Investorinnen und Investoren.

2020 konnten sich die 5 offenen Immobilienfonds von Bank Austria, Erste, Raiffeisen, LLB Immo und Union Investment über einen Fondsvolumenanstieg von 4,9 % auf 9,6 Mrd. freuen. Die Nettomittelzuflüsse  für 2020 lagen bei EUR 340 Mio.

Was beim Crowdinvesting seit Beginn der Aufzeichnungen (2012) erreicht wurde, nämlich das knacken der EUR 300 Mio., schaffen die 5 Immobilien-Investmentfondsgesellschaften mit ihren insgesamt 13 Fonds (8 Publikumsfonds und 5 Spezialfonds) alleine in 2020. Wie sieht es aber mit der Performance der beiden Investmentoptionen aus?

Die offenen Immobilien-Investmentfondsgesellschaften erreichten eine durchschnittliche 1-Jahres-Performance von 2,3 Prozent. Die 10-Jahres Performance betrug 2,5 Prozent.
Crowdinvesting erreichte eine durchschnittliche 1-Jahres-Performance von 6,51 Prozent 👏👏👏 Schon 2019 konnte mit beachtlichen 6,07 % p.a. ein bemerkenswertes Zeichen gesetzt werden. Das Durchschnitts Investment beträgt in 2020 EUR 1.972,-

Wir von RECrowd freuen uns besonders über diese Entwicklung und vor allem, dass wir mit einem Durchschnittsinvestment unsere Investorinnen und Investoren von EUR 2.451,- je Investment kräftig an der Performance von Crowdinvesting in Österreich mitgewirkt haben. Ein besonderer Dank gilt den RECrowdinvestorinnen und RECrowdinvestoren für Ihr Vertrauen und Ihre Investments. Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten 😊


Kurt Praszl

Beitrag von

Kurt Praszl

in Crowdinvesting, News


*